Trainingsgruppen

Welpengruppe

In seiner wichtigsten Entwicklungsphase, der Sozialisierungsphase, wird der Welpe an seine neuen Besitzer abgegeben. Würde er im Rudel bei seinen Geschwister aufwachsen könnte er den Umgang und die Verständigung mit anderen Artgenossen lernen.
In der Welpengruppe hat der Welpe die Möglichkeit spielerisch zu lernen sich mit Artgenossen zu verständigen und sich frei zu entfalten.

Ziel der Welpengruppe:

  • Sozialisierung mit anderen Artgenossen und anderen Menschen

  • Förderung der Hund - Mensch Beziehung

  • Behutsamer Umgang mit verschieden Umweltreizen

  • Spielerisch Kommandos erlernen


Mitzubringen sind:

  • Leckerlies / Futter

  • Normale Leine

  • Lieblingsspielzeug

  • Und gute Laune


Der Welpe sollte seine 1. Impfung haben und versichert sein! Ab der 9. Woche sind die Welpen willkommen.

Die Welpengruppe findet Samstags von 14:00 - 14:45 Uhr statt.



Basisausbildung

Im Anschluss an Welpen- und Rüpelgruppe sollte mit der Basisausbildung begonnen werden, um später evtl. einen "Team-Test" oder eine "Begleithunde-Prüfung" (Hundeführerschein) abzulegen.
Hier werden die verschiedenen Kommandos des Grundgehorsams (Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz, Platz mit Herankommen usw.) vermittelt und gefestigt.
Wichtig: Mensch und Hund sollen ein Team bilden, denn nur ein motiviertes Team kann gute Trainingsergebnisse erzielen. Ziel ist es, einen freudig arbeitenden Hund vorzuführen.
Zur Basisausbildung gehört für uns auch, dass der Hund an verschiedene Situationen aus dem Alltag und Umwelteinflüsse (z. B. andere Hunde, Menschen, Jogger, Fahrradfahrer, Autos usw.) gewöhnt wird und diese Konfrontationen nicht länger ein Problem sind und werden.



Begleithundeprüfung (BH)

Die BH ist Voraussetzung für alle weiteren Prüfungsstufen. Sei es im IPO-Sport oder Turnierhundesport.
Die BH untergliedert sich in 3 Teile:

  • Theorie mit schriftlicher Prüfung

  • Unterordnung

  • Verkehrsteil


Hierfür gibt es eine entsprechende Prüfungsordnung, die wir dann gerne ausführlich mit Ihnen besprechen würden.

Das Training findet immer Samstags nach Absprache statt!



Turnierhundesport(THS)

Das breitgefächerte Angebot des Turnierhundsportes bietet heute ideale Möglichkeiten zu spontanen, spielerisch aufgebauten sportlichen Handlungen zusammen mit dem Hund.

Durch den betont lockeren Aufbau hat insbesondere die Jugend, die hier schnelle Erfolgserlebnisse erzielen kann, zum Sport mit dem Hund gefunden.

Turnierhundsport bedeutet aktive Gestaltung der Freizeit und steht für die Begriffe Erholung, sportliche Ertüchtigung, Wettkampferlebnis. Leichtathletik pur, aber auch Breitensport für Jedermann!

Nicht nur für alle Sprinter und Langstreckenläufer ist Turnierhundsport eine optimale Möglichkeit diese Lauf-Leidenschaft mit dem Hund zu teilen. Angeboten werden unterschiedliche Laufdisziplinen die als Mensch/Hund Team bewältigt werden müssen. Neben dem „Breitensport für Jedermann“ im Training messen sich mittlerweile die Sportler auf einem leichtathletischen Niveau im Wettkampf.

Durch die Aufteilung in Altersklassen wird sportliche Fairness geschaffen. Diese Sportart eignet sich für jeden, der Spaß am Laufen hat. Seit den Anfängen vor über 30 Jahren hat sich der Turnierhundesport inzwischen zu einer festen Größe im Angebot vieler Hundesportvereine entwickelt.

Seine passende Kurzbeschreibung dürfte wohl "Leichtathletik mit Hund" lauten. Ein Grund für den Erfolg: THS ist grundsätzlich für Menschen jeden Alters und für Hunde aller Rassen möglich. Die bekanntesten und beliebtesten Wettkampfformen im THS sind der Vierkampf, der CSC und der Geländelauf.

Das Training findet jeden zweiten Samstag von 16.30 - 17.30 Uhr statt